Minecraft Server unter Ubuntu 16.04 Xenial Xerus installieren

minecraft_contentLogoVor längere Zeit habe ich ja bereits ein Tutorial geschrieben, wie man einen Minecraft Server unter Ubuntu 12.10 installiert. Da diesen Monat die neue LTS Version von Ubuntu rausgekommen ist, will ich hier nun ein aktuelles Tutorial dazu schreiben.

Schritt 1: System vorbereiten

Zuerst brauchen wir eine Ubuntu Desktop oder Server Installation. Diese wird dann erstmal mit dem folgenden Befehl auf den aktuellen Stand gebracht:

Schritt 2: Java installieren

Damit wir den Minecraft Server installieren können, brauchen wir als aller erstes Java. Dafür fügen wir als erste ein Java Repository auf unserem Server hinzu.

Die Ausgabe sollte dann ungefähr so aussehen:

Jetzt laden wir einmal die Ressourcen für den Paketmanager neu.

Jetzt können wir Java installieren.

Nach der Installation lassen wir uns noch die Java Version anzeigen.

Die Ausgabe dazu sieht wie folgt aus.

Schritt 3: Verzeichnis und User

Um eine saubere und einigermaßen sichere Installation durchzuführen, legen wir für Minecraft einen neuen User mit eigenem Homeverzeichnis an.

Zuerst den Ordner, da wir diesen beim Anlegen des Users übergeben.

Und nun den User. In unserem Fall geben wir dem User noch eine Shell mit. Wenn ihr ein bisschen mehr Erfahrung mit Linux habt, könnte ihr dies auch zu Gunsten der Sicherheit weglassen.

Nun sorgen wir erstmal dafür, dass der User auch Zugriff auf sein eigenes Verzeichnis bekommt.

Bevor wir jetzt mit der eigentlichen Installation beginnen, bekommt der User minecraft noch ein Passwort gesetzt.

Schritt 4: Minecraft Installation

Als erste wechseln wir zu dem soeben angelegten Minecraft User.

Mit diesem laden wir den Bukkit Server für Minecraft herunter.

Nach dem Download benennen wir die Datei noch um.

Jetzt brauchen wir noch ein kleines Start Skript. Dafür legen wir zuerst eine Datei.

Das Skript wird nun mit dem folgenden Inhalt ausgestattet.

Anschließend müssen wir die Rechte auf dem Script noch ändern.

In dem wir nun das Skript ausführen, starten wir den Server.

In unserem Ordner wurden nun ein paar Dateien hinzugefügt, aber wir sehen keine Screen Session mit dem Namen minecraft_server.

Dies liegt daran, dass wir zuerst noch die Eula akzeptieren müssen. Dafür öffnen wir die Datei eula.txt mit einem Editor und ändern eula=false zu eula=true.

Nun führen wir das Script erneut aus. Jetzt sehen wir auch eine Screen Session mit dem Namen minecraft_server.

Wir können uns nun mit unserem Minecraft Client auf dem Server Verbinden. Dafür einfach die IP Adresse des Server und Port 25555 verwenden.

About Christian Piazzi

Ich blogge hier über alles, was mir so in meinem ITler Altag über den Weg läuft =)
Man findet mich privat bei Google+ und Twitter

Comments

  1. Super Tutorial, mal schauen ob der Server auch auf nem Raspberry Pi 2 ohne Probleme läuft 😛

  2. Ebenfalls Danke für die Anleitung.
    Kleine Anmerkung: Der Port ist Defaultmäßig 25565 (also mit 6 an 4. Stelle)

Speak Your Mind

*