Kuman Camera SC15 mit Raspberry Pi 3 richtig verwenden

Kuman-RaspberryGanz neu in meiner Techniksammlung ist die Kuman Camera SC 15 (Amazon Link) für den Raspberry Pi. Diese will ich letztendlich auf dem Modellauto fest montieren, wo zur Zeit noch die Nikon KeyMission installiert ist.

In diesem Artikel werde ich die einzelnen Teile der Kamera vorstellen und diese mit einem Raspberry Pi 3 (Amazon Link) in Betrieb nehmen.

Kamera und Infrarot LED Boards

Der Lieferumfang des Sets umfasst die eigentliche Kamera, ein Flachkabel zum Verbinden mit dem Raspberry Pi und 2 InfrarotLED Boards.

Diese Boards binde ich besonders interessant. Sie enthalten einen Lichtsensor und schalten bei nur geringen Licht die Infrarot Lampen ein. Dadurch ist es möglich, mit der Kamera auch in Dunkelheit Bilder zu machen. Der Zusammenbau ist ziemlich einfach, da die LED Boards einfach an die Kameraplatine angeschraubt werden.

Die Kamera selbst ist auch etwas anders als die üblichen PiCams. Es wurde hier ein richtiges kleines Objektiv verbaut, mit dem man die Schärfe des Bildes beeinflussen kann. Hier mal noch ein paar weitere Spezifikationen zur Kamera:

  • Linse: 1/4 5M
  • Irisblende (F): 2.9
  • Brennweite: 3.29 mm
  • Diagonal: 72.4 Grad
  • Sensor Auflösung: 1080p  (2592×1944 Pixels)

Anschließen am Raspberry Pi

Die Kamera wird einfach über das Flachkabel mit dem Raspberry Pi verbunden.

Kuman-Raspberry.-02

 

Auf dem Raspberry Pi ist ein ganz normales Raspbian installiert. (Installationsanleitung unter macOS)

Kamera aktivieren

Nachdem die Kamera angeschlossen wurde, können wir den Pi anschalten. Hier muss als erstes die Funktion für die Kamera aktiviert werden. Dafür öffnen wir das Hauptmenü und wählen Preferences -> Raspberry Pi Configuration aus.

Kuman-Config-Camera-01

In dem Fenster das sich jetzt öffnet wird der Tab Interfaces ausgewählt.

Kuman-Config-Camera-02

Hier muss der Punkt Camera auf Enabled gestellt werden.

Kuman-Config-Camera-03

Nachdem diese Einstellung von uns bestätigt wurde, muss der Raspberry Pi einmal neugestartet werden.

Fotos machen

Um ein erstes Testfoto zu machen, kann der Befehl raspistill verwendet werden. Mit dem Parameter -o können wir die Zieldatei anlegen. Der Aufruf sieht dann wie folgt aus.

Das ganze sieht dann mit den Infrarot LEDs so aus:

Kuman-Infrarot

Alternativ kann man auch noch ein Python Skript zum Erstellen des Fotos verwenden. Darauf werde ich aber in einem weiteren Artikel eingehen.

About Christian Piazzi

Ich blogge hier über alles, was mir so in meinem ITler Altag über den Weg läuft =)
Man findet mich privat bei Google+ und Twitter

Speak Your Mind

*